• Mo – Fr von 8.00 bis 17.30 Uhr
  • +49 (0) 49 41 – 980 99 18

DESIGNSTUUV Seitenblick: Impressionen von der Gamescom

Gamescom

Co-Autorin Janna

DESIGNSTUUV Seitenblick: Unsere Mitarbeiterin und Co-Autorin Janna berichtet von der Gamescom.

Als Gestalter sollte man immer mit offenen Augen und Ohren durch die Welt gehen. Sich links und rechts des Weges umzuschauen, muss man uns nicht extra sagen. Um einen Seitenblick in neue audiovisuelle Medien hautnah zu erleben, haben wir unsere Mitarbeiterin Janna nach Köln zur Gamescom geschickt.

Vom 22. Bis 26. August fand dort wieder die zweitgrößte Video- und Computerspielmesse der Welt statt. 350.000 Besucher haben sich in Köln eingefunden, um die neusten Videospiele und andere technische Neuheiten zu bestaunen. Dieses Jahr war somit ein Teil der Designstuuv vor Ort, um über den traditionellen Film hinaus einen Einblick und Impressionen aus dem Video- und Motiondesign nach Ostfriesland zu holen.

Auf einer Fläche von 201.000 m² wurden von insgesamt 919 Ausstellern vor allem neue und bald erscheinende Video- und Computerspiele (oder neue Inhalte für bereits erschienene Spiele) auf großen Bühnen in Form von Shows und Events beworben und vorgestellt. Die meisten Spiele ließen sich sogar anspielen, zwar muss man teilweise lange Wartezeiten in Kauf nehmen, aber dafür wurde man nach dem Anspielen auch mit einigen Goodies belohnt.

Bei der Blizzard Entertainment Bühne gab es unter anderem eine Präsentation, wo in einem Making-Of erklärt wurde, wie ein neuer Charakter sowie Special-Effekte in einem ihrer Computerspiele entstanden sind. Manche Effekte wurden mehrfach überarbeitet und erweitert, damit sie auch dramatisch genug aussahen. Die verschiedenen Farben der Effekte spielen auch eine große Rolle, damit dem Spieler auch klar wird, ob der Charakter ein Verbündeter oder ein Gegner ist.

Besonders beliebt sind seit einigen Jahren auch 3D Drucker, so hatte die japanische Grafiktablett-Firma Wacom an ihrem Stand einen 3D Drucker vor Ort. Dort wurde zu dem Zeitpunkt eine Vase gedruckt, welche ein sehr beeindruckendes Muster hatte. Außerdem konnte man sich an ihrem Stand ein eigenes Tattoo am Grafiktablett entwerfen und ausdrucken, um es sich dann anschließend auf die Haut kleben zu können.

Neben den Hallen, in denen man neue Videospiele anspielen konnte, gab es aber auch noch andere Bereiche, wie den Bereich für Berufswahl und Studienangebote, in dem man sich über Berufe in der Medienbranche informieren konnte. In der Family & Friends Halle ist die Atmosphäre etwas ruhiger und kindergerecht, hier gab es viele Aktivitäten zum Entdecken und sogar einen Retro-Bereich, wo man an ganz alten Spieleautomaten oder Spielekonsolen spielen konnte. Des Weiteren gab es noch eine große Halle für Merchandise und einen Bereich, wo man Leute mit ihren Cosplays sowie die Werke vieler Zeichner bestaunen konnte.

Auch wenn es auf der Gamescom natürlich hauptsächlich um Videospiele geht, so ist doch für alle Altersgruppen, von Kleinkind bis Senioren, etwas dabei, sofern man sich für Neuheiten in Sachen Medien interessiert.

Und für unsere Kunden ist gewiss: wir blicken für Euch stets über den Tellerrand.

Designstuuv

Designstuuv

Teilen auf:

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Kostenloser Newsletter

Jetzt abonnieren!
Mehr Einblicke in die gute Stube, unsere neuesten Projekte und kreative Ideen – melden Sie sich gerne an für unseren DESIGNSTUUV-Newsletter.


Anmelden und nichts mehr verpassen!

Fachspezifisch und Expertenwissen