• Mo – Fr von 8.00 bis 17.30 Uhr
  • +49 (0) 49 41 – 980 99 18

Black, Cyber oder Christmas? Willkommen in der heißesten Phase des Jahres

Von jetzt an wird einem schwindelig. Halloween, Martini, Totensonntag, Black Friday, Black Weekend, Cyber Monday, Nikolaus, verkaufsoffene Adventssonntage, Weihnachten, zwischen den Jahren shoppen, Silvester, Neujahrsangebote -– halt! Kommen Sie noch mit?

Das vierte Quartal eines jeden Jahres ist für Marken und Händler meist ein besonders erfreuliches. So treiben die laufenden Weihnachtsgeschäfte und satte Rabattschlachten am Black Friday den Konsum der Menschen kräftig an. Auch im zweiten Jahr der Corona-Pandemie ist ein regelrechter Ansturm zu erwarten – vermehrt wandern Käufe jedoch ins Internet ab. Die Motivation ist so vielfältig wie die Kunden und ihre Einkäufe selbst. Egal ob ganz gezielte Anschaffungen oder spontane Käufe beim Schnüstern im (Online-)Geschäft – spätestens jetzt beginnt die Jagd nach den passenden Weihnachtsgeschenken. Grund genug also, als Marke und Händler dabei zu sein!

Sichtbar bleiben im Nebel der Anbieter

Es ist kein Geheimnis mehr, dass die heiße Verkaufszeit des Jahres mittlerweile etliche Anbieter angezogen hat. Und all diese wollen zurzeit natürlich auch für sich werben und damit die Kunden letztendlich für sich gewinnen. So steigen die Preise für Online-Werbeflächen zu dieser Zeit besonders stark an, denn auch hier gilt das Prinzip von Angebot und Nachfrage. Im SEA-Bereich kommt es buchstäblich zu einem Hauen und Stechen, wie bei zwei Ostfriesen, die um die schönste Kuh verhandeln. Alle möchten auf der ersten Seite bei Google erscheinen. Ihnen bleiben also nur zwei Optionen: Das Budget für SEA-Kampagnen kräftig aufstocken oder ganz wegbleiben. Wie erreiche ich jetzt also meine Zielgruppe am besten?

Dank ausgeklügelter Customer Journey zum Erfolg

In einer Zeit wie dieser ist eine ausgeklügelte Customer Journey – also die Berührungspunkte mit dem Kunden, bevor sie sich zum Kauf Ihres Produktes entscheiden – besonders relevant. Tauchen Sie dort auf, wo sich Ihre Zielgruppe befindet und punkten Sie mit besonderen Werbemaßnahmen, die Ihr Unternehmen und Ihre Produkte von der Masse abheben. Um in diesem Getümmel des Grundrauschens also noch irgendwie Aufmerksamkeit zu erhaschen, können beispielsweise Mail-Werbung oder Print-Mailings eine gute Alternative darstellen. E-Mail-Marketing könnte Ihre Aktionen schon vor der heißen Phase beginnen lassen und Print-Mailings bieten einen schönen Kontrast zum digitalen Overload. Sie prasseln nicht so massenhaft, stillos oder extrem frequentiert auf Ihre Kunden ein und könnten auf diese Weise eine gute Chance auf Aufmerksamkeit erreichen.

Mein Tipp für Unternehmen: Die gesamte Customer Journey im Blick behalten, die individuellen Vorlieben der einzelnen Zielgruppen bedenken und grundsätzlich durch die 360-Grad-Brille blicken. Denn kaum ein Kunde ist heute noch eindimensional unterwegs – weder was seine Mediennutzung, noch was sein Einkaufsverhalten betrifft.

Sie haben auch genug davon, in der Online-Landschaft nicht gefunden zu werden? Wir bieten Ihnen zwar keine Kühe, aber unsere durchdachten SEA-Kampagnen erreichen Ihre Zielgruppe garantiert. So nutzen Sie das vierte Quartal des Jahres optimal und sichern sich einen guten Start ins neue Jahr! Vereinbaren Sie noch heute Ihren Termin mit unseren Google-zertifizierten Profis.

Katrin de Buhr

Katrin de Buhr

Teilen auf:

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Kostenloser Newsletter

Jetzt abonnieren!
Mehr Einblicke in die gute Stube, unsere neuesten Projekte und kreative Ideen – melden Sie sich gerne an für unseren DESIGNSTUUV-Newsletter.
Anmelden und nichts mehr verpassen!

Fachspezifisch und Expertenwissen Designstuuv bloggt