Wirtschaftsecho No. 197

First concept. Then design.

Ob als Großkonzern, Mittelständler oder Start-up – Ein starkes Konzept ist die Grundlage eines jeden blühenden und wettbewerbsfähigen Unternehmens. Dies hat sich sogar bis weit in unseren Nordwesten herumgesprochen. Eine sich schnell wandelnde Gesellschaft sorgt auch bei uns im Weser-Ems-Gebiet bei Unternehmen für Druck. Druck, sich und seine strategische Ausrichtung stetig zu überprüfen und anzupassen. Besonders in einer globalen Pandemie wandelte sich das Kundenverhalten innerhalb kurzer Zeit zu einer digitalen Revolution. Nun ist es von höchster Priorität, dem Markt zu folgen und die eigene Unternehmensmarke auf allen Medien zu integrieren. Ich nenne es gerne “ein agiles Anpassen an alle Touchpoints”.

 

Was sollten Unternehmen tun?

Die Digitalisierung stellt derzeit alles bisher Bekannte auf den Kopf: Immer mehr Unternehmen trennen sich im Logo von ihren Wortmarken, verzichten auf einen Claim und entwickeln erstmals Designprinzipien. Hier besteht das Ziel darin, dass Unternehmen sich strategisch, sozial und organisatorisch am Kunden ausrichten. Ob im Social Media, in E-Mails, Firmenschildern, Websites, Autobeklebungen, Displayanzeigen oder Visitenkarten – es geht nicht länger nur noch um das Design allein.

Das Augenmerk liegt nun auf dem Konzept. Eine gute Markengestaltung leitet sich aus der strategischen Positionierung, der Identität der Marke und den Erwartungen der Kunden ab. Doch was genau können Sie tun, um am Geschehen mitzuhalten?

 

5 Tipps für ein gutes Designkonzept

  1. Finden und folgen Sie einem roten Faden. So wirkt Ihr Unternehmen klar strukturiert und schafft Vertrauen in Ihre Professionalität.
  2. Seien Sie mutig! Gehen Sie Wege, die nie zuvor jemand gegangen ist und werden Sie so zu etwas Einzigartigem.
  3. Seien Sie klar und eindeutig. Ein zu kompliziertes Konzept wird übersehen.
  4. Verlieren Sie nicht Ihre Zielgruppe aus dem Blick! Wen wollen Sie ansprechen und wie erreichen Sie dies?
  5. Seien Sie vielseitig! Ihre Zielgruppe findet sich online und offline und möchte Sie überall entdecken.

Das Wichtigste jedoch ist, das Sie sich und Ihren Idealen treu bleiben. Darum empfehle ich einen meiner Leitsätze “First concept. Then design.” Mit einem gut durchdachten Plan bleiben Sie optimal am Markt sichtbar und sind mit Ihrer Unternehmensmarke gut gerüstet für ein sich schnell wandelndes Marktgeschehen. Wenn Sie noch darauf warten, wann Sie Ihre strategischen und operativen Handlungsfelder überprüfen und  justieren sollten: Jetzt ist die Zeit dafür!

Un, wat gifft Nees?

Kaum eine Branche ist so jung und bunt wie die Medienbranche – immer neue Trends, Entwicklungen und Möglichkeiten bieten Unternehmen wichtige Potentiale für mehr wirtschaftlichen Erfolg. Wir informieren Sie über alles, was nicht an Ihnen vorbeigehen sollte. Fachspezifisch. Aktuell. Durchdacht.

Folge uns auf

Was interessiert dich?

Archiv